Tauschring Blog für das Dreiländereck

Bedingungsloses Grundeinkommen

Am 5. Juni wurde in der Schweiz abgestimmt. 77 Prozent stimmten dagegen, ja, aber 23 Prozent dafür, also fast jeder Vierte. Und das beim ersten Anlauf! Das ist mehr als ein Achtungserfolg. Zumal es ja keine unverbindliche Umfrage war, sondern eine Entscheidung von beträchtlicher Tragweite: Fast 570.000 Schweizer haben verbindlich erklärt, dass sie das Grundeinkommen in ihrer Verfassung haben wollen.
Im Windschatten der Schweizer gelang es dem Omnibus für direkte Demokratie e.V. mit Unterstützung des Netzwerks, in Deutschland immerhin 110.000 Unterschriften für bundesweite Volksabstimmungen zu sammeln.

Zwei Bewegungen wachsen zusammen: die Grundeinkommensbewegung und die wachstumskritische. Dies wurde auf der gemeinsamen Konferenz der beiden Bewegungen am 19. und 20. Mai in Hamburg deutlich.

Internationale Woche des Grundeinkommens 19.-25. September 2016

neunundzwanzig Länder auf 4 Kontinenten machen mit
19 Länder sind live dabei: Belgien, China, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Kanada, Malawi, Niederlande, Norwegen, Österreich, Schweden, Schweiz, Simbabwe, Spanien, Südkorea, Ungarn, USA.

Acht Länder beteiligen sich über die Medien und im Internet: Australien, Brasilien, Bulgarien, Finnland, Indien, Italien, Mozambik, Neuseeland, Sambia, Südafrika.


Keine Kommentare

.

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: Diese Formatierungen können in Kommentaren genutzt werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>