Tauschring Blog für das Dreiländereck

BGE-Kreis Wiesental gegründet

Bedingungsloses Grundeinkommen im Experiment!

Nicht warten, sondern starten – das war das Motto des Vortrags von Dirk Schumacher aus Blankenheim in der Eifel, der am 12. Juni vor 35 interessierten Zuhörern in der Freien Waldorfschule Schopfheim sein gut durchdachtes BGE-Modell vorstellte.
Im Netzwerk der BGE-Kreise können bereits jetzt in einem geschützten Rahmen konkrete eigene Erfahrungen mit dem Grundeinkommen gemacht werden.
Elemente von Tauschring, Komplementärwährung und Grundeinkommen wurden hier zu einer Einheit verschmolzen.
Die praktische Umsetzung konnten 10 Teilnehmer in einem Workshop am 13.6. unmittelbar erleben.
Die Frage des Referenten: „Wollt Ihr das Modell nur theoretisch bearbeiten oder wollt Ihr gleich ausprobieren, wie es geht?“ wurde von den Teilnehmern spontan mit der Bemerkung quittiert: „Wir gründen!“
So konnten wir gleich sehen, wie für jeden, der beitritt, 2.400 Währungseinheiten kreiert werden. Auf das Gemeinschaftskonto des Kreises gehen 800 und auf dem eigenen Konto werden davon 1.600 gutgeschrieben.
Aus dem Gemeinschaftskonto wird das monatliche Grundeinkommen gezahlt:
jeden Monat 400 Währungseinheiten (WE).
Am Ende des Monats wird von jedem Mitglied zur Umlaufsicherung 20% des Guthabens eingezogen und dem Gemeinschaftskonto gutgeschrieben.
Je höher das eigene Guthaben, desto höher dieser Abzug. Wer viel konsumiert hat, hat einen geringeren Kontostand. Umso geringer ist daher der Anteil, der dem eigenen Konto belastet wird.
Hier wird also der solidarischer Aspekt des BGE’s deutlich auch im Sinne der Gemeinwohlökonomie: Wer viel hat, gibt denen, die wenig haben.
Die BGE-Kreise sind eine leicht zu bedienende Online-Plattform:
Bedingungsloses Grundeinkommen-Kreis
Dort kann man sich auch als Gast einloggen.
Mitglieder haben über den „Internet-Marktplatz“ Zugriff auf hunderte von Angeboten und Gesuchen von Sachwerten und Dienstleistungen - auch die der anderen Kreise. Alle Nutzer können eigene Angebote und Gesuche auf dem Marktplatz veröffentlichen. Über neue Marktplatzaktivitäten wird man per mail informiert und erfährt die die Daten zur Kontaktaufnahme. Die Bezahlung erfolgt in der Komplementärwährung und ist auch mit Euro kombinierbar.
Durch die Anfangsausstattung mit 1.600 WE’s und durch das regelmäßige Grundeinkommen von 400 WE’s vermeiden wir ein Stagnieren der Tauschaktivitäten, denn der Kontostand wird ja am Monatsende automatisch aufgebessert.
Und es „tut sich was“, auch wenn ein Mitglied gerade mal nichts anzubieten hat oder die eigenen Angebote nicht abgefragt werden: einfach abwarten, was geschieht, denn durch die Umlaufsicherung ist gewährleistet, dass das „Geld“, also die Währungseinheiten ständig im Fluss bleiben.
Und das verspricht hochinteressante Erfahrungen.
Es gibt übrigens auch die Möglichkeit der Kooperation zwischen BGE-Kreisen und Tauschringen, beide verfolgen ja die Zielrichtung, Angebote neben dem bestehenden Währungssystem auszutauschen.
Ganz konkret könnte ein Tauschring als Körperschaft Mitglied in einem BGE-Kreis sein. Auf diese Weise könnten Transaktionen zwischen den Mitgliedern beider Gruppen stattfinden. Dadurch erweitert sich ganz erheblich der Marktplatz, da man als Mitglied in den mittlerweile ca. 50 BGE-Kreisen Zugriff auf die bundesweiten und sogar internationalen (bisher Schweiz und Österreich) Angebote und Gesuche hat.

Für weitere Informationen schicke eine mail an:
BGE-Kreis Wiesental
Andreas aus dem hause tietz tietztiefeoekologie@gmx.de
Andreas Forster andreas-forster@arcor.de
Norbert Prümm rue2m@yahoo.co.uk


Keine Kommentare

.

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: Diese Formatierungen können in Kommentaren genutzt werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>