Tauschring Blog für das Dreiländereck

Hurra, wir feiern ein Fest!

Protokoll des Koordinationstreffens am 23. Oktober in Bad Krozingen

Bad Krozingen: Fabian, Michael und Dorina
Bollschweil: Elisabeth Mössner
Ebringen-Schallstadt: Jörn-Derek Gehringer
Efringen-Kirchen: Anette Dingel entschuldigt
Freiburg: Rudi Eichenlaub
Heitersheim: Olga Hoch
Kaiserstuhl: Jutta Höferlin entschuldigt
Müllheim: Eckehard und Heiner Friedrich
Münstertal: Elisabeth und Ann Zirker
Staufen. Günter und Monika
Sulzburg: Renate Hagedorn

Koordination: Elisabeth Renkl, Protokoll Rudi

1. Tauschring-Fest - Markt der Möglichkeiten im April 2008

Ort: Vorschläge bisher Olga – ein Raum in Dottingen zu haben gegen Mithilfe
Belchenhalle im Münstertal, Schönberghalle in Ebringen, Kirchberghalle in Ehrenkirchen, Albaneum in Bad Krozingen, Bürgerhaus in Müllheim sind weitere Vorschläge.
Inhalt: Ann Zirker hat uns auf ihrem P.C. Kleine, humorvolle Bildchen gezeigt zu den Tauschring-Kategorien. Der Vorschlag findet allgemeine Zustimmung, daraus auf Klebefolie kleine Schildchen zu fertigen, die sich jeder Teilnehmer des Treffens anheften kann, um aufeinander zugehen zu können. Also wichtigster Zweck, dass sich die vielen Mitglieder untereinander kennenlernen. Daneben sind unsere Musiker und sonstige Fähigkeiten zur Festgestaltung herzlich eingeladen zum Mitmachen. Natürlich auch Stände, aber bitte kein Flohmarktangebot. Auch Kaffee und Kuchen sind wünschenswert – aber nur möglich, wenn viele mithelfen.
Termin: Ein Sonntag nach Ostern 2008, d. h. 6., 13. oder 27. April je nach Raummöglichkeit
14 bis 17 Uhr
Wer? Eckehard, Elisabeth, Dorina und Monika sind Ansprechpartner für die Auswahl;
Die Tauschgruppe des gefundenen Ortes. Aber es wurde ausdrücklich festgestellt, dass eine Tauschgruppe allein die Ausrichtung nicht schultern kann, sondern von anderen Tauschgruppen Helfer gebraucht werden.

2. Anregungen aus dem Deutschland-Treffen in Kassel

  • Kontakt zum Wiesental – sie waren die einzigen aus dem Südwesten außer Eckehard und der bessere Austausch mit ihnen ist erwünscht. Hinweis auf ihren nächsten Tauschmarkt!
    Wie kann ein Tauchring sich um sozial Schwache kümmern? Wir sind mit Talent-Geschenken und Verteilung des 10%-Abzugs auf gutem Weg. Besonders wichtig sind dabei persönliche Patenschaften, um die entsprechenden Personen zu unterstützen.
  • Übernachtungen in Tauschringen wird von Obedio München organisiert, ist aber natürlich auch jetzt schon möglich und wird gemacht. Auch Route des Sel in Frankreich als Beispiel
  • Verschenken statt wegwerfen wie in Schwäbisch Gmünd oder in Memmingen. Aktionen auch bei uns mit guten Erfahrungen durchgeführt z.B. im Münstertal, sind ausgezeichnete Werbung für den Tauschring.
  • Diesmal war die Beziehung Regiogeld-Tauschring weniger konfliktiv, dafür aber die Themen der großen Tauschring-Vereine mit rechtlichen Fragen u.a. gegen die mehr kleinen Tauschringe als Nachbarschaftshilfe wie bei uns.
  • Wir sollten Menschen auch finanziell unterstützen, damit sie zu solchen Treffen fahren können. Eckehard hat sich etwas einsam gefühlt.

3. Verschiedenes
Kürzel finden wir nicht wichtig, können in Zukunft auch wegbleiben. Wir sollten unsere Listen immer nach Alphabet der Nachnamen ordnen. Auch auf der Tauschkarte genügt der Nachname

Bitte die in Müllheim erstellten Leitlinien für den Tauschring anschauen und kommentieren. www.tauschring-blog.de ist verbessert und kann als Plattform dienen für dieses Thema.

Zusätzlich zu den bestehenden Listen werden gewünscht zum ausdrucken: Namenslisten in den einzelnen Tauschgruppen und eine Gesamtliste ohne Namen und ungeschützt für die Werbung.

Leute anrufen im Tauschring zu Anlässen, zur Aktualisierung, usw. ist sehr erwünscht und bewährt. Wir sollten auch die Einzelseiten für jedes Mitglieder im www.tauschring-blog.de weiterführen. Besonders gelobt wird die Möglichkeit „Anzeige aufgeben“, die ja viel genutzt wird und interessant zu lesen ist. Nachbarschaftshilfe lebt von Information und persönlichen Beziehungen!

4. Nächstes Koordinationstreffen
Am Dienstag, 12. Februar 2008 in Ebringen oder Schallstadt. Jörn kümmert sich darum.

Freiburg, 23. Oktober 2007 Rudi


Keine Kommentare

.

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: Diese Formatierungen können in Kommentaren genutzt werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>