Tauschring Blog für das Dreiländereck

Orga-Treffen des Tauschring Markräflerland

Zum dritten Orga-Treffen d.J. kamen je zwei Vertreter der Tauschkreise Hartheim, Ehrenkirchen, Münstertal, Sulzbachtal, Müllheim, und Bad Krozingen in deren Treffpunkt Haus Siloah, Wichernweg 2. Die Vertreter von Breisach, Opfingen, Staufen mussten sich leider entschuldigen, Bollschweil und Ebringen sind z.Zt. nicht aktiv. Werden wir den Ausfall von Eckehard Bergin und Elisabeth Renkl verkraften?, war unsere bange Frage.
Zu Beginn grüßen wir Elisabeth Renkl ganz herzlich. Wir wünschen ihr gute Besserung. Auch geht noch einmal ein herzliches Dankeschön an Eckehard, der immer großartig engagiert war und nun richtig fehlt. Heute danken wir Christine Schulz, die immer etwas früher da ist und den Raum und die Getränke richtet. Wir danken Maja, die in Ehrenkirchen ein wenig Dorina ersetzt, Hilde aus Sulzburg, die heute die Koordination übernommen hat und Carina aus dem Münstertal, die kurz und klar Protokoll führt. Ja, es geht weiter!
Danke sehr!

Uns alle verbindet die Internet-Plattform Cyclos und das Rundmail, beide von Peter Schräpler so gut verwaltet. Wir verstehen, wie er immer von Neuem betont, dass doch bitte alle, selbst oder über Infopaten, diese großartige Kommunikationsmöglichkeit nutzen mögen. Auch wenn jemand im Augenblick keinen Bedarf hat, sollte er zumindest sein grundsätzliches Interesse zeigen und mitmachen. Natürlich respektieren wir auch die Mitglieder, die grundsätzlich keinen Computer nutzen wollen.

Eigentlich sollte die Tauschkarte jedes Jahr in eine neue Farbe getauscht werden. Das hatte den Zweck, dass man sich mindestens einmal im Jahr sieht und weiterhin seine Mitgliedschaft bestätigt. Allerdings ist das sehr aufwendig und nur mit viel Arbeit umzusetzen, je nachdem wie viele Mitglieder ein Tauschring hat. NEU ab 2013: Es wird keine neuen Farbkarten geben. Aber, wie in unseren Regeln veranankert: Der Jahresbeitrag am Ende vom Jahr beträgt 10% der Talente, max. 40 Talente. Das nächste Mal wird weiter über dieses Thema gesprochen!

Das nächste Orgatreffen wird am Montag, dem 21. Januar wieder in Bad Krozingen stattfinden Katrin Brandner vom Tauschring Müllheim wird dann die Koordination übernehmen. Bitte an sie alle Vorschläge vorher schicken, damit eine gute Tagesordnung zustande kommt. Die Koordination soll jeweils von einem Tauchkreis übernommen werden, so dass es jeden nur etwa alle zwei Jahre trifft.

Eine Frage, zwei Antworten:
Barbara Sch. von Müllheim stellt folgende Frage: Woher kommen die Talente, die wir für Arbeiten an der Gemeinschaft oder an Neumitglieder vergeben. Was passiert, wenn die Summe aller Konten nicht mehr Null ergibt? Herrscht dann Inflation und keiner will mehr für die angesammelten Talent gerade stehen?

Antwort 1 - Ein Tauschring kann ein wichtiger Schritt sein hin zu einer kommunalen Komplementärwährung, die wir brauchen werden. Die Leistungen der Mitglieder sind dann tatsächlich die Deckung für die angehäuften Talente. Damit es dabei nicht zu einer Entwertung der angesammelten Talente kommen kann, müssten wir allerdings bald neue Mass-nahmen ergreifen. Nur so werden wir in Zukunft mit gutem Gewissen mit anderen Tauschringen wie z.b. Bretsel Mulhouse oder Talent Tauschring Freiburg uns austauschen können, die strengere Regeln befolgen als wir. Jörn Derek Gehringer ist für die Umsetzung dieses Zieles ein kompetenter Berater.

Antwort 2 - Der Tauschring kann ein wichtiger Schritt sein hin zu einer “Verantwortungsgemeinschaft für ein gelingendes Alter“. Auch das werden wir dringend brauchen. In diesem Fall ist die Beziehungsgemeinschaft von Mitgliedern in einer bestimmten Ortschaft die Deckung für die angehäuften Talente. Rudi schlägt als Experiment dazu vor, in einer Modellgemeinde die Tauschkarten aller Mitglieder des Ortes, der sich an diesem Modellversuch beteiligen wollen, zusammenzutragen und auszuwerten. Dadurch, dass die Personen sich kennen, wird ein Minus in der Tauschkarte oder die Unlust, weitere Hilfen in Anspruch zu nehmen, sich damit erklären, dass es Menschen gibt, die tatsächlich im Augenblick nur Hilfen in Anspruch nehmen können. Diese sind in einer Gemeinschaft besonders willkommen. Es wird sich auch herausstellen, dass es Personen gibt mit einem dicken Plus in der Tauschkarte. Auch das kann legitim sein, weil sie viel für die Gemeinschaft und für andere geleistet haben und die Gemeinschaft, die mit jüngeren Mitgliedern immer wieder sich erneuert, kann ihnen die Hilfe zusagen, wenn auch nicht garantieren. Rudi ist für die Umsetzung dieses Zieles ein kompetenter Berater.


Keine Kommentare

.

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: Diese Formatierungen können in Kommentaren genutzt werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>